Feedback zu dieser Seite

So pflegen Sie Ihren Gebrauchtwagen richtig

zurück zur Übersicht

So pflegen Sie Ihren Gebrauchtwagen richtig

Die richtige Pflege Ihres Gebrauchtwagens für langen Fahrspaß und Werterhalt!

Ein normaler Reflex ist, dass Gegenstände, die bereits etwas älter und abgenutzt sind, nicht mehr so oft zur Werkstatt gebracht werden oder dass ihre Wartung vernachlässigt wird. Dasselbe gilt auch für Gebrauchtwagen. Dabei verschenken Halter wertvolle Zeit mit ihrem Auto. Denn trotz hohen Alters kann der Fahrspaß bei richtiger Pflege noch lange andauern. Wie Sie den Fahrspaß aufrechterhalten und dabei auch noch etwas für den Werterhalt ihres Gebrauchtwagens tun, erfahren Sie hier.

Gönnen Sie Ihrem Gebrauchtwagen die Pflege, die er benötigt

Auch im hohen Alter verdient ihr Gebrauchtwagen noch viel Pflege. Diese wirkt sich zunächst einmal auf ihre Sicherheit und die der beförderten Personen aus. Allein aus diesen Gründen sollten Sie sie nicht vernachlässigen oder sie einem Freund überlassen, der quasi nur einmal flüchtig nach Feierabend drüber schaut. SecretCars.net befürwortet ausdrücklich die regelmäßigen Inspektionen zu nutzen, damit Sie mehr über den Zustand Ihres Gebrauchtwagens erfahren und um die Absicherung durch eine Werkstatt zu bekommen.

Auch wenn das etwas teurer wird, haben Sie die Absicherung durch die Werkstatt, die sich darüber hinaus auch positiv auf den Wert des Gebrauchtwagens auswirken wird. Stellen Sie sich vor, dass Sie aus Nachlässigkeit einen Motorschaden verursachen. Seine Reparatur wird dann den Wert des Fahrzeuges übersteigen und es wäre doch schade, wenn Sie am Ende Ihres Besitzes nicht noch ein bisschen was zurückbekommen würden, oder? Dazu kommt, dass Sie durch den Einsatz von günstigeren Ersatzteilen noch ordentlich sparen können.

Suchen Sie nach günstigeren Ersatzteilen und achten Sie auf die KBA – Nummer

Diese finden Sie im Internet oder bei Händlern, die geringere Betriebskosten haben, etwa weil sie nicht so stark werben, wie ihre Konkurrenz. Um diese Händler zu finden, brauchen Sie zwar etwas länger, dafür bekommen Sie aber ordentlichen Rabatt, wenn Sie nicht auf Original Ersatzteile setzen. Denn auch Hersteller vertreiben ihre Ware unter anderem Namen und gewähren dabei Preisnachlässe. Damit Sie sicher sein können, dass das Ersatzteil auch den Sicherheitsanforderungen entspricht, sollten Sie auf die KBA - Nummer achten.

Wenn Sie sich für den Einsatz von Ersatzteilen entscheiden, sollten Sie trotzdem regelmäßig eine Werkstatt aufsuchen. Probleme könnten sich noch an anderen Stellen ergeben. Manche Modelle haben immer wieder an denselben Stellen Probleme, diese werden in Foren beschrieben oder Werkstätten kennen Sie bereits, versuchen Sie sich Informationen aus diesen beiden Quellen zu besorgen.

Darüber hinaus gilt auch bei Gebrauchtwagen: „Wehret den Anfängen“.

SecretCars empfiehlt in jedem Fall einen regelmäßigen Blick unter die Haube zu werfen, um Rückstände der Kühl- oder Bremsflüssigkeit frühzeitig zu erkennen. Selbstverständlich muss auch das Reifenprofil regelmäßig überprüft werden, genauso wie der Reifendruck. Probleme beim Profil könnten auf Stoßdämpfer oder Reifensturz Probleme hinweisen und ein zu geringer Reifendruck beim Kauf des Gebrauchtwagens, lässt auf eine schlechte Behandlung des Vorbesitzers hindeuten. Lassen Sie in dem Fall besser gleich die Finger davon.